Der Garten im Dezember

Ziergarten:

  • Im Dezember kann noch, wenn nötig, umgegraben werden. Wenn der Boden leicht angefroren ist geht es am besten. Die Bodenorganismen haben sich bereits zurückgezogen und können nicht mehr geschädigt werden.
  • Eine Bodenlockenrung mit der Grabgabel im Staudenbeet wäre jetzt sinnvoll.
  • Rosen sollten Sie jetzt anhäufeln und mit Fichtenreisig abdecken. Fruchtstände werden zurückgeschnitten. Der Rückschnitt auf Augen wird erst im Frühjahr, wenn die Forsythien blühen, ausgeführt.
  • Ziergehölze können jetzt ausgelichtet und verjüngt werden.
  • Das letzte Laub von der Rasenfläche kehren und zum Mulchen unter Gehölze und Stauden ausbringen.

Gemüsegarten:

  • Gemüsebeete können nach einer Frostnacht grobschollig umgegraben werden. Bei humusreichen Böden, ist das Umgraben nicht nötig. In solchen Fällen sollten Sie mit der Grabgabel den Boden nur auflockern.
  • Gemüsekulturen, die jetzt noch auf den Beeten stehen, sollten Sie mit einem Frostschutzflies abdecken.

Obstgarten:

  • Ältere Obstbäume können jetzt ausgelichtet werden. Es werden Kranke und dürre Äste entfernt. Außerdem Äste und Zweige, die sich kreuzen und reiben.
  • In Gartenbauvereinen werden in den Wintermonaten kostenlose Schnittkurse angeboten, an denen Sie teilnehmen können.